WBCE CMS updaten

WBCE CMS updaten

Sie kennen (und fürchten) das vielleicht von anderen CMS - gefühlt im Wochenabstand Updates wegen Sicherheitslücken, und hinterher liegt oft genug die Website in Trümmern oder Module funktionieren nicht mehr oder alle möglichen weiteren Anpassungen müssen nachgezogen werden?

Diese Sorgen brauchen Sie sich bei WBCE CMS nicht zu machen.

  • Erstens gibt es von WBCE CMS nur dann Updates, wenn es wirklich erforderlich ist – erfahrungsgemäß ein- bis zweimal im Jahr.
  • Zweitens achten wir schon aus eigenem Interesse darauf, dass sowohl das Update reibungslos möglich ist als auch so wenig Nacharbeit wie möglich erfordert.
  • Drittens: Je aktueller Sie Ihre WBCE CMS-Website halten, desto unproblematischer ist ein Update. Im Normalfall ist das dann nämlich ungelogen eine Sache von zwei Minuten, und Sie haben wieder für eine geraume Zeit Ruhe.

Und so läuft ein Update ab:

  1. Sie machen ein Backup Ihrer Seite. (Doch, ja. Besser ist besser.)
  2. Sie laden das Updatepaket (Version 1.5.4) und das Entpackscript runter
  3. Sie kopieren wbceup.zip via FTP auf Ihren Webspace*
  4. Sie benennen das Entpackscript um in wbce_update_unzip.php und kopieren es auf Ihren Webspace
  5. Sie gehen in Ihren Bowser (Firefox, Chrome, Edge, Safari oder meinetwegen auch Edge) und rufen www.ihredomain.irgendwas/wbce_update_unzip.php auf (ihredomain.irgendwas ersetzen Sie natürlich durch die Adresse, unter der Ihre Website zu finden ist)
  6. Sie folgen den Anweisungen auf dem Bildschirm
  7. Sie melden sich an WBCE CMS an und arbeiten weiter wie gewohnt

 

Es kann natürlich nicht schaden, zu prüfen, ob es auch von Modulen aktualisierte Versionen gibt.  Bei Modulupdates gehen Sie übrigens genau so vor, wie wenn Sie ein Modul neu installieren: Zip runterladen, Erweiterungen > Module aufrufen, Zip-Datei auswählen, Installieren klicken.

* Keine Regel ohne Ausnahme: Wurde das /admin-Verzeichnis umbenannt, so muss erst das Update-Package lokal entpackt, der Name des /admin-Verzeichnisses an die Begebenheiten auf dem Server angepasst und das ganze wieder als wbceup.zip gepackt/gespeichert werden.

 

Foto: Bild von kinkate auf Pixabay